Das Belagerungsspiel- Völkerschlacht bei Leipzig 1813

Beim Asalto, so die eigentliche Bezeichnung des Festungs- und Belagerungsspiels, sind zunächst Bären und Hunde, Füchse und Gänse, Wölfe und Schafe oder auch Katzen und Mäuse die Spielpaare. Es geht für die Spieler darum, sich zu verteidigen oder als „Jäger“ seine „Beute“ zu erlegen.
Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wandelt sich das Spiel zum eigentlichen Festungs- und Belagerungsspiel: aus den tierischen Spielfiguren werden Soldaten. Nun muss eine Festung erobert bzw. verteidigt werden. Es gibt große und kleine Spielbretter die sich nur von der Anzahl der Verteidiger bzw. Angreifer unterscheiden.
Das Spielbrett ähnelt im Übrigen sehr dem Solitaire-Spiel. Auch außerhalb von Europa ist diese Spielform sehr bekannt. Ähnliche Spiele sind Kungser (Tibet & Sumatra), das Leopardenspiel (Südasien) oder das Rebellenspiel (China).
Die 1.Auflage ist bereits ausverkauft, noch in diesem Jahr wird die 2.Auflage erscheinen!