Aktueller Spendenstand:
6500 Figuren

Figuren für ein virtuelles Diorama – mehr die Hälfte IST geschafft!

Auch unser Museum musste von Mitte März bis Anfang Mai 2020 ohne Besucher auskommen. In den sechs Wochen Schließzeit sind neben den Eintrittsgeldern viele weitere Einnahmen weggebrochen. Gleiches gilt für die erneute Schließzeit vom 2. November 2020 bis 15. März 2021.
Mit dem Wissen, weder die Ersten, noch die Einzigen zu sein, haben wir dieses Experiment gewagt und unsere Hilfe-Aktion – das „virtuelle Diorama“ – gestartet.
Ziel war und ist es, die Figurenzahl unseres größten Dioramas im Museum zu überbieten. Dieses hat 12.126 Figuren! Helfen Sie uns weiter, diesen Rekord zu brechen und erwerben Sie virtuelle Figuren für jeweils einen Euro! Jeder Rekordjäger wird im Museum genannt! Aber wir wollen noch mehr!

weitere Informationen zur Spendenaktion gibt’s hier

Stadtrundfahrt

Aus dem Torhaus Shop

Das Belagerungsspiel „Völkerschlacht bei Leipzig 1813“

 

Corona-Virus: Schließung ab 24. April 2021!

Das Museum muss ab Samstag, dem 24. April 2021, erneut geschlossen bleiben! 
Damit ist die Öffnungsphase seit 7. April 2021 zunächst wieder vorbei. 

Liebe Besucherinnen und Besucher!

Von 18.März bis 5.Mai 2020, vom 2.November 2020 bis 5.März 2021 sowie vom 1.-6.April 2021 hatte unser Museum aufgrund der allgemeinen Bestimmungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie schließen müssen. Nun ist es erneut soweit: ab 24. April haben wir geschlossen. Erst wenn der Inzidenzwert in Leipzig unter 100 liegt, dürfen wir wieder öffnen. 

Zusammenarbeit mit den Zinnfigurenfreunden Leipzig e.V. und mit dem Bürgerverein Dölitz e.V.

Alle Projekte, insbesondere die schrittweise Modernisierung der Dauerausstellung und sämtliche Sonderausstellungen, werden in enger Zusammenarbeit mit den Zinnfigurenfreunden Leipzig e.V. umgesetzt. Ohne diese Kooperation wäre ein solches Museum nicht möglich! Mehr über die Zinnfigurenfreunde:
www.zinnfigurenfreunde-leipzig.de

Ein weiterer wichtiger Partner für das Museum, insbesondere für Veranstaltungen und die Stadtteilarbeit, ist der Bürgerverein Dölitz:
www.bv-doelitz-online.de

Europa & Bonaparte. Bilder aus einer schicksalhaften Epoche.

Das neuartige Epochenbild spannt den Bogen von der Französischen Revolution 1789 bis zum Wiener Kongress 1815 und thematisiert Mode, Erfindungen, Literatur und Musik ebenso wie Krieg und Politik. Das Label „Jugend und Geschichte“ verrät dabei, an wen sich das Projekt im Besonderen richtet. Die Kultur- und Umweltstiftung Leipziger Land der Sparkasse Leipzig hat dieses Projekt maßgeblich unterstützt.

Was es nur online zu sehen gibt – Dioramen aus der Dunkelkammer. – NEU seit 2. Mail 2021, 17.53 Uhr: Pizarro trifft Atahualpa in Cajamarca (Peru), 1532 – Nächste Öffnung: noch kein Termin

Für die Zeiten, in denen das Museum wegen Corona geschlossen bleiben muss, gewähren wir einen Blick in unsere Sammlung. Die hier gezeigten Dioramen sind nicht Bestandteil der Dauerausstellung und sind maximal einmal in 10 Jahren in Sonderausstellungen zu sehen!

Hier geht es zu den ausgewählten Sammlungs-Stücken!

 

Dölitz Drehort von Musikvideo!

Am 10.November 2018 produzierte die Berliner Band Final Stair am Torhaus Dölitz das Musikvideo zu Ihrem neuen Song „End of Love“. 40 historische Darsteller, organisiert vom Verband Jahrfeier Völkeschlacht b. Leipzig 1813 e.V., ließen die musikalische Geschichte lebendig werden.
Die geschichtsinteressierte Band Final Stair – das sind die Zwillinge Istvan und Denes Vörös und Drummer André Seidel – wurden von der bekannten Schauspielerin Uta Kargel unterstützt.
Es war ein unvergesslicher Drehtag! – Seit dem 11.Januar 2019 ist das Video online:
LVZ Artikel

Video auf YouTube