Dunkelkammer

WIEDER GEÖFFNET: Was es nur online zu sehen gibt – Dioramen aus der Dunkelkammer.

Für die Zeit, in der das Museum wegen Corona geschlossen ist, gewähren wir einen Blick in unsere Sammlung. Die hier gezeigten Dioramen sind nicht Bestandteil der Dauerausstellung und sind maximal einmal in 10 Jahren in Sonderausstellungen zu sehen.
Bereits zwischen dem 5.April und dem 5.Mai hatten wir in regelmäßigen Abständen unsere Dunkelkammer für Sie beleuchtet. Jetzt geht es weiter.
erstmalige Öffnung der Dunkelkammer: 5.April 2020
weitere „Beleuchtungen“: 15., 21. und 28. April; 5. und 23. November; 4. und 23. Dezember 2020; 5., 15. und 31. Januar 2021; 12., 19. und 27. Februar 2021
nächste Beleuchtung: 7. März 2021

Der Harem

Diesmal haben wir die Darstellung eines orientalischen Harems von Axel Dornbluth ausgewählt. Gebaut wurde diese Aufstellung vor 1980 unter dem Titel: „Geschichten aus 1000 und einer Nacht“.Es stellt tanzende Frauen […]

... mehr

Zahnreißer auf einem mittelalterlichen Markt

Das Diorama wurde vor 1967 vom Altmeister der Leipziger Dioramen Baukunst Karl Stemmler gebaut und zeigt einen „Zahnreißer“ bei seiner Arbeit auf dem Markt.Stemmler verwendete dafür Zinnfiguren und schuf noch […]

... mehr

Ein Suck (Marktplatz) in Saana in Jemen um 1900

Ein Suck in Saana in Jemen von Jo Felgenträger aus Stuhr-Moordeich.Dieses Diorama wurde vor 1999 gebaut und unserem Verein als Dauerleihgabe 2006 überlassen. Es stellt einen Marktplatz (im arabischen „Suck“ […]

... mehr

Markttreiben in einer norddeutschen Stadt um 1550

Gezeigt wird ein Diorama von Max Münchow aus Schwerin, welches vor 1970 entstand und 46 Figuren enthält. Sein Hauptbetätigungsfeld  beim Dioramenbau waren die norddeutsche Heimatgeschichte und die Geschichte der Artillerie. […]

... mehr

Buchdruckerei um 1550

Diese Kleindarstellung (auch Vignette genannt) wurde vom Sammlerfreund Walter Brock aus Leipzig gebaut. Sie zeigt den Arbeitsablauf in einer Druckerei Mitte des 16. Jahrhunderts. Mit der Erfindung der beweglichen Lettern […]

... mehr

Napoleon auf der Burg Düben vom 10. bis 14.10.1813

Das Diorama wurde von Klaus Moeser gebaut. Das Entstehungsjahr ist nicht bekannt. Dargestellt wird die Abfahrt von Napoleon am 14.10.1813 in Richtung Leipzig. Zu sehen sind Soldaten seiner Kaisergarde zu […]

... mehr

Märzkämpfe im Jahr 1921 in den Leuna-Werken

Das Diorama ist Eigentum des Stadtgeschichtlichen Museum LeipzigEs wurde vor 1970 von Wolfgang Albrecht gebaut. Es fällt in eine Zeit der entsprechend politisch geprägten Themen von Zinnfigurendarstellungen. Der Aufstand wurde […]

... mehr

Überführung des Leichnams Karl XII. 1718

Heinz Reh schuf dieses Diorama bereits vor 1970. Es stellt die Überführung des Leichnams von Karl XII. von Schweden von Frederikshald nach Stockholm dar. Karl wurde am 27. Juni 1682 […]

... mehr

Die Arbeit in einem alten Hammerwerk

Erbaut wurde das Diorama von SF Heinz Hempel vor 1980 und 2005 komplett renoviert.Das Diorama stellt den Frohnauer Hammer im 18. Jahrhundert dar. Im 15. Jahrhundert wurde an gleicher Stelle […]

... mehr

Besetzung einer Stadt im Dreißigjährigen Krieg 1618 -1648

Das Diorama wurde von Arthur Ballschmieder vor 1960 mit 40 mm Heinrichsfiguren gebaut. Es stellt die friedliche Besetzung einer Kleinstadt in Mitteldeutschland dar.So friedlich verlief die Mehrzahl der Stadtbesetzungen, egal […]

... mehr

Leipziger Trümmerbahn auf dem Augustusplatz im Jahr 1946

Das Diorama wurde vor 1970 von Mitgliedern des Freundeskreises Leipziger Zinnfigurensammler im Kulturbund der DDR, wahrscheinlich mit Unterstützung von Karl Stemmler, gebaut.Dargestellt wird ein Zug der Leipziger Trümmerbahn (Zentrumsbahn) beim […]

... mehr

Die erste Deutsche Eisenbahn zwischen Fürth und Nürnberg 1835

Hier  wieder ein Diorama vom Altmeister Karl Stemmler (1902-1983).Er baute dieses vor 1975 zum Thema „Die erste Deutsche Eisenbahn zwischen Fürth und Nürnberg 1835“. 1834 erhielt die Könglich-privilegierte-Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft die Konzession […]

... mehr

Jungzeitmenschen bei der Jagd

Dieses mal ein Diorama aus der Hand von Helmut Braune. Gebaut wurde es vor ca. 50 Jahren. Es ist ein Ausstellungsstück aus der Serie seiner vielen Jagddioramen. Diese zeigen den […]

... mehr

Reisegruppe in der ungarischen Puszta (Pußta) um 1600

Hier ein Diorama, welches bereits fast 40 Jahre alt ist. Es handelt sich dabei um ein von Erwin Ortmann (Weimar) ca. 1982 erschaffenes Werk. Es zeigt eine Reisegruppe bei der […]

... mehr

preußische Husaren 1870

Zinnfiguren in der Zigarrenschachtel, geht so etwas? – Ja, sagte sich Sammlerfreund Heinz Biener .Er baute dieses kleine Schaustück weit vor 1970, ein genaues Datum ist nicht bekannt. Es zeigt […]

... mehr

preußischen Truppen überqueren Rhein 1813/1814

In der Neujahrsnacht 1813/1814 überquerten die preußischen Truppen unter dem Befehl von Feldmarschall Blücher den Rhein bei der Stadt Kaub. Dieses Ereignis setzten die Sammlerfreunde Biener und Bunzel aus Leipzig […]

... mehr

Villa Rustica um 100 v. Chr.

Das alte Rom ist jeden bekannt, nur sagt der Name „Villa Rustica“ jeden etwas? Dieser Begriff bezeichnet ein Landgut oder Landhaus im Römischen Reich. Es lag in der Regel innerhalb […]

... mehr

Hannibal aus Karthago zieht in Richtung des Römischen Reiches

Im Jahr 218 v. u. Z., am Anfang des 2. Punischen Krieges, zog der Feldherr Hannibal aus Karthago in Richtung des Römischen Reiches nach Italien. Er wählte mit seinem Heer, […]

... mehr

Treffen zwischen Richard I. von England (Richard Löwenherz) und Sultan Saladin 1192

Die hier gezeigte Situation  stellt ein Stück Weltgeschichte dar.Erbaut wurde das Diorama vom ehemaligen Sammlerfreund Bernd-Michael Tischer aus Leipzig. Die Entstehung liegt vor 1989. Dargestellt wird das Treffen zwischen Richard […]

... mehr

Verabschiedung vom Kaiser Napoleon

Diese Szene gibt einen Einblick in die Geschichte Frankreichs. Es zeigt die Verabschiedung vom Kaiser Napoleon I. am 20.04.1814 im Hof des Schlosses Fontainbleau von seiner Garde. Mit der ersten […]

... mehr

Schlitten-Ausflug Fürst Johann III. Sobieski

Dieses Diorama wurde vor 1975 von Dr. Fritz Kunter (Berlin) geplant. Dessen Sohn schenkte es 2017 den Zinnfigurenfreunden Leipzig e.V.. Der Dioramenbau erfolgte wahrscheinlich von Sammlerfreund Kieba, die Bemalung der […]

... mehr

Entführung aus dem Serail

Das hier gezeigte Diorama wurde nicht mit Zinnfiguren, sondern aus selbst ausgeschnitten Papierfiguren hergestellt. Die Figuren wurden mit Buntstiften gezeichnet und farbig gestaltet. Auch die gesamte Gestaltung des Dioramas erfolgte […]

... mehr

Leutzscher Bahnhof in Leipzig

Hier eine Szene aus der Geschichte der Stadt Leipzig, welche nicht so bekannt ist. Es handelt sich dabei ein vom Leipziger Karl Stemmler (geb. 13.02.1902, gest. 18.10.1983) vor 1970 gebautes […]

... mehr